Menu Home

2.3.6 Vor- und Nachteildiskussion

Im Grundsatz haben sich heute auf der Kathodenseite die Systeme NMC und LFP durchgesetzt. Welche Technologie dann konkret zum Einsatz in einer Anwendung besser geeignet ist, hängt von dieser selbst ab. Zum Teil entscheiden auch ganz pragmatische Gründe welche Technologie eingesetzt wird.

So wird häufig bei 12 V-Systemen LFP einfach deshalb bevorzugt, da 4 Zellen LFP x 3,2 V 12,8 V Nennspannung ergeben, wobei 3 Zellen NMC x 3,6 oder 3,7 eben nur 10,8 V bzw. 11,1 V ergeben. Nimmt man ein System mit 4 Zellen NMC erhält man dann eine manchem zu hohe Spannung von 14,4 V bzw. 14,8 V. Da viele system für Bleibatterien 6 x 2 V = 12 V oder NiCd/NiMH-Batterien (10 x 1,2 V = 12 V) ausgelegt sind, bevorzugt man eben häufig ein System aus 4  Zellen LFP.

Bei 24 V- und 48 V-Systemen ist die Spannungsdifferenz dann vernachlässigbar, da man bei NMC einfach weniger Zellen (7 statt 8 und 13 statt 15 oder 16) einsetzt.

Grundätzlich gilt aber immer, die Energiedichte von NMC ist höher als die von LFP. Mehr dazu finden Sie unter 2.5.

Abb.: Vergleich verschiedener Kathodenmaterialien