Menu Home

1. Allgemeines

An den Anfang möchte ich eine Auflistung stellen, um Batterien, so wie ich Sie verstehe, einmal grundsätzlich zu einzuordnen.

Batterien sind:

  • komplex
  • dynamisch
  • wechselwirkend mit dem Systemumfeld
  • ihre Kapazität ist nicht klar determiniert
  • stabil
  • kontinuierlich also nicht zeit- oder zustandsdiskret
  • zeitvariant

Zum besseren Verständnis möchte ich anführen, dass folgende Aussage über eine Batterie (Sekundärsystem) grundsätzlich falsch ist:

„Diese Batterie (also ein spezifisches Exemplar) hat eine Kapazität von xxx Ah bzw. mAh.“

Oder anders ausgedrückt, kann man folgende Aussage akzeptieren:

„Diese Batterie hatte bei der letzten Entladung eine Kapazität von xxx Ah bzw. mAh.“

Da Batterien als elektrochemische Speicher sehr komplexen chemischen Prozessen unterliegen, kann man die Kapazität eines solchen Speichers, seine Lebenserwartung und zumeist auch seinen aktuellen Ladezustand nicht zeitdiskret feststellen. Misst man, erhält man ein Resultat welches für die Vergangenheit Gültigkeit besitzt, nicht jedoch für die nun herrschende Gegenwart!