Menu Home

7.4 Spannungssack (Coup de Fouét)

Wie andere Systeme auch (z. B. Blei-Säure-Batterien) weisen auch Lithium-Ionen-Batterien einen sogenannten Spannungssack auf. Bei dem Spannungssack handelt es sich um einen Spannungseinbruch am Anfang der Entladung. Die Ursachen für diesen Effekt sind weitestgehend nicht wisenschaftlich eruiert. Möglicherweise braucht die Elektrochemie des Systems einfach Zeit um alle Prozesse in Gang zu setzen und in Fluss zu bringen. In diesem Zeitraum der Verarmung an Ladungsträgern sinkt die Spannung bei der Entladung ab, um kurz darauf wieder anzusteigen und den natürlichen Verlauf zu zeigen. Der Spannungseinbruch hängt ganz wesentlich von der höhe der Entladerate und der Temperatur ab. Hohe Entladeraten und niedrige Temperaturen prägen die Größe des Spannungseinbruchs aus.

Nachfolgende Abbildungen für prismatische Eisenphosphatzellen verdeutlichen den Spannungssack und zeigen dessen Abhängigkeiten auf.

[powr-image-slider id=de76a4f7_1533731571371]